Regionales Hülsenfrucht Genussdinner

Am Freitag, den 12. April lädt das Team vom Bio-Restaurant HAPPA zu einem mehrgängigen Hülsenfrucht-Genussdinner in die Kreuzberger Markthalle 9. Zubereitet werden dabei u.a. regionale Bio-Linsen und Kichererbsen aus Brandenburg.

Anmeldung hier.

Von der Kohlroulade mit Linsenfüllung, über Kichererbsenpüree bis hin zum Tofu Cheesecake verwöhnt das Team des Kreuzberger Restaurants HAPPA (Inhaberinnen: Sophia Hoffmann und Nina Petersen) die Geschmackssinne. Dazu wird allerhand Wissenswertes zur Vielfältigkeit der Körnerleguminosen serviert. „Gerade in der pflanzlichen Küche sind Hülsenfrüchte der beste, klimafreundlichste und vielseitigste Eiweißlieferant, von süß bis herzhaft, von bissig bis cremig, alles ist machbar“, weiß Sophia Hoffmann, Köchin, Kochbuchautorin und Expertin für vegane Küche. Zubereitet werden regionale Bio-Linsen vom Gut Ogrosen sowie Kichererbsen vom Gut Friedersorf.

Zwischen den kulinarischen Gängen berichten jene, die tagtäglich vom Anbau über die Produktverarbeitung bis zur Gastronomie mit den vielseitigen Pflanzen zu tun haben. So erklärt Bernhardt von der Marwitz vom Gut Friedersdorf: „In der Landwirtschaft bieten Hülsenfrüchte wie Kichererbsen eine wichtige Quelle für Stickstoff, die den Energieeinsatz senken und die Böden verbessern kann. Die Kichererbse ist dabei für die Frühjahrstrockenheit im Klimawandel besonders interessant.“

Die Teilnehmenden begleiten an diesem Abend die Körnerleguminosen entlang der Wertschöpfungskette: Lernen wie Linse, Bohne und Co. gemeinsam mit Knöllchenbakterien den Boden düngen, wie variantenreich die protein-, vitamin- und mineralstoffreichen Samen schmecken und in der eigenen Küche eingesetzt werden können.

Das Hülsenfrucht-Dinner ist eine Veranstaltung von: Projekt „Brandenburger Bio-Linsen“ der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V., KIWERTA-Projekt der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg, Leguminosen-Netzwerk (LeguNet) und Bio-Restaurant HAPPA.