Give peas a chance

Das KollektiF "aufgetischt" hat beeindruckende Leckereien zubereitet! Sie planen bereits eine weitere Veranstaltung, bei der ihr euch von kreativen Rezepten mit Hülsenfrüchten inspirieren lassen könnt

Am 5. Dezember lud das KollektiF "aufgetischt" zu einem inspirierenden Abend im Café Langsam in Berlin ein, um die Vielfalt und Bedeutung von Hülsenfrüchten bei der Veranstaltung "Give peas a chance" zu erkunden.

Die Teilnehmer:innen erlebten eine runde Mischung aus informativem Input, sensorischem Erleben und purem Genuss. Isabella Krause von KIWERTa hat umfassend erläutert, warum Hülsenfrüchte sowohl für die menschliche Ernährung als auch für die Bodenqualität von entscheidender Bedeutung sind. Dabei betonte sie die Notwendigkeit, unsere Nahrung und Landwirtschaft zu diversifizieren. Zusätzlich teilte sie ihre persönliche Leidenschaft für Hülsenfrüchte und erklärte, warum sie von deren Vielfalt fasziniert ist. 

Die kulinarische Reise führte die Gäste durch verschiedene Hülsenfrucht-Gänge, darunter Snacks wie geröstete Ackerbohnen von Bohnikat, selbstgebackenes Brot mit Linsen von (Hof Klein Schneen), Ackerbohnen-Guacamole (von Gut Friedersdorf), Fenchel-Orangen-Belugalinsensalat (von Hof Klein Schneen), Wintererbsensuppe (von Bohnikat), Kichererbsen-Nudeln (von Gut Friedersdorf), einen Brownie aus Platterbe (von Bohnikat) und schließlich einen aromatischen Lupinenkaffee (von Hof Basta).

Ihr seid neugierig? Das KollektiF "aufgetischt" freut sich über den Erfolg von "Give peas a chance" und plant bereits weitere Veranstaltungen, um die bewusste Auseinandersetzung mit Hülsenfrüchten und nachhaltiger Ernährung fortzusetzen. Über diesen Newsletter oder instagram werdet ihr frühzeitig informiert!