Ernährungspolitisches Dinner

Das ernährungspolitische Dinner begeisterte mit kulinarischen und informativen Höhepunkten. Der Ernährungsrat Berlin hat im Café MaDaMe erfolgreich tolle Menschen mit großartigem Essen verbunden.

Berlin, [26.11.2023] – Der Ernährungsrat Berlin veranstaltete kürzlich das erste ernährungspolitische Dinner "Aufgetischt! Vier Gänge, vier Geschichten", bei dem 50 Gäste aus verschiedenen Bereichen zusammenkamen. Isabella Krause, Wertschöpfungskettenentwicklerin für Kichererbsen in Brandenburg, repräsentierte KIWERTa.

Im Mittelpunkt des Abends standen Kichererbse, Ackerbohne, Wintererbse und Linse – Expert:innen wie Elisabeth Berlinghof, Kavita Meelu, Prof. Richard Lucius und Landwirtin Julia Bar-Tal begleiteten den Abend mit ihrem Fachwissen. Die Veranstaltung fand im Kreuzberger Nachbarschaftscafé MadaMe statt und bot einen Miniaturblick auf den ErnährungsCampus.

Die Gäste genossen einen Aperitif mit Freiburger PIWI-Trauben und Hummus mit Kichererbsen von unserem KIWERTa-Partner Gut Friedersdorf. Elisabeth Berlinghof betonte die Vielfalt von Leguminosen und plädierte für eine Diversifizierung in Anbau und Verzehr.

Die weiteren Gänge des Dinners präsentierten kulinarische Köstlichkeiten wie Tempeh von unserem KIWERTa-Partner Peaceful Delicious, handgeräucherte Kartoffel und ein Stew von der Ackerbohne. Impulsvorträge von Kavita Meelu über die politische Geschichte der Kichererbse und Prof. Richard Lucius über die gesundheitsförderliche Rolle von Hülsenfrüchten ergänzten das Programm.

Julia Bar-Tal unterstrich in ihrem Beitrag die Bedeutung von Ernährungssouveränität und kritisierte global agierende Agrarkonzerne. Das Dessert, ein saftiger Brownie aus Kidneybohnen, rundete den Abend ab.

Das ernährungspolitische Dinner zeigte eindrucksvoll, wie Essen und Geschichten miteinander verwoben sind und regte zu einem bewussteren Umgang mit Nahrung an. Wir freuen uns auf weitere solche Formate und freuen uns über alle, die daran teilnehmen möchten!